Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Institut Arbeitsbereiche Ernährung Ambulanz für Ernährungsmedizin und Energiestoffwechselforschung
Artikelaktionen

Ambulanz für Ernährungsmedizin und Energiestoffwechselforschung

Der Arbeitsbereich der „Sport-Ernährungs-Ambulanz“ ist darauf ausgerichtet, das Ernährungsverhalten von Sportlerinnen und Sportlern zu untersuchen und zu optimieren. Hierdurch sollen insbesondere krankhafte Störungen wie Essstörungen oder auch Mangel- und/oder Fehlernährung erkannt und einer adäquaten Therapie zugeführt werden. Es werden Nachwuchsathleten, Leistungs- und Spitzensportler der Bundes- und Landeskader, die am Olympiastützpunkt (OSP) Freiburg organisiert sind und Leistungssportler als Privatpersonen durch die Ambulanz betreut.

Der zentrale Schwerpunkt der Ambulanz ist die individuelle Ernährungsberatung mit evaluierten Methoden durch eine staatlich geprüfte Diätassistentin (EB/DGE) mit ernährungsmedizinischer, ärztlicher Absicherung (DAEM).

Um den Anforderungen einer optimalen und dem individuellen Bedarf angepassten Ernährung im Leistungssport nachzukommen, sollten in und durch die Ambulanz die folgenden Leistungen angeboten und realisiert werden:

  • Die Erhebung der aktuellen Ernährungsgewohnheiten mittels standardisierter Ernährungsprotokolle mit der notwendigen Unterscheidung von Grob- und Feinanalysen
  • Eine individuelle Ernährungsberatung zur Optimierung des Ernährungsverhaltens, z.B. hinsichtlich Mahlzeitenfrequenz und –zusammensetzung
  • Eine individuelle Ernährungsberatung zur Steigerung der körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit, z.B. durch die Vermeidung von Mangelernährung und Nährstoffdefiziten
  • Das Erstellen von individuellen Speiseplänen, in der Regel im Anschluss an die Individualberatung
  • Die Beratung zur Verpflegung in den Sportinternaten; dabei werden alle Personen einbezogen, die mit der Verpflegung der Athleten betraut sind, z.B. Internatsleiter, Hauswirtschaftsleiter, Köche
  • Beratungen bezüglich der Verpflegung in den Eliteschulen des Sports mit Einbeziehung des die Athleten begleitenden Personenkreises (s.o.) sowie zusätzlich von Schulleiter und Lehrpersonal
  • Die Ernährungsbegleitung der Athleten während der Lehrgänge sowie im Trainingslager und während der Wettkämpfe
  • Die Durchführung von Workshops zu spezifischen Einzelthemen; sofern gewünscht und notwendig auch bezogen auf nur eine Disziplin
  • Die regelmäßige Durchführung von Seminaren, Vortragsveranstaltungen und Workshops für Sportler, Trainer, Eltern; günstigerweise 1 x im Quartal, um damit ein kontinuierliches Schulungssystem zu implementieren

 

Veröffentlichungen zur Arbeit der Ambulanz

  • Stensitzky-Thielemans A. Ernährung und Sport: Das Freiburger Modell - Ernährungsberatung im Leistungssport. Ernährungsumschau 2010; 8: 444
  • Stensitzky-Thielemans A. Kompetenzzentrum Sporternährung – Universität Freiburg baut ein Zentrum für Ernährung im Leistungssport auf. Sportjournal 2008; 7: 5

 

Benutzerspezifische Werkzeuge